5 Basic Tipps für den perfekten Start in die Balkon-/Gartensaison

Stehst Du jedes Jahr vor dem gleichen Problem, dass der Frühling wieder viel zu schnell gekommen ist? Fragst Du dich wie andere es Jahr für Jahr schaffen, die richtigen Pflanzen an den richtigen Ort zu platzieren?
Wie Du frühzeitig und strukturiert in die neue Gartensaison starten kannst, erfährst Du in diesem Blog.

Ich weiß, wenn man aktuell aus dem Fenster schaut oder die Wetter-App auf seinem Smartphone öffnet, sieht es nicht gerade nach Frühling aus. Im Gegenteil, man hat eher das Gefühl, der Winter käme zurück. Anfang der Woche habe ich jede Menge aktuelle Bilder auf Instagram gesehen, auf denen es schneite.
Dennoch sollte man sich so langsam Gedanken machen, wie man seine Oase der Ruhe gestalten möchte. Sonst ist der Frühling schneller da als man denkt.

Welche Tipps solltest Du dir nun also vor dem Start in die Garten- oder Balkonsaison unbedingt durch den Kopf gehen lassen?
Legen wir gleich los mit Tipp 1.

Tipp Nr. 1: Nimm dir Zeit

Es mag banal klingen, aber manches braucht einfach Zeit zum Reifen. Besonders wenn man sich zum ersten Mal hinsetzt um seinen Garten oder Balkon zu planen. Es ist ein Prozess, der vom Entwickeln einer Idee bis hin zu einem genauen Bild durchaus steinig sein kann und deshalb nicht in zehn Minuten zu schaffen ist. Meine Empfehlung an Dich: such Dir einen ruhigen Ort und nimm Dir für diesen Prozess 1-2 Vormittage Zeit.

Tipp Nr. 2: Inspiration holen

Man muss nicht das Rad neu erfinden. Hol dir ruhig Inspiration. Dabei ist es erst mal egal, woher diese kommen. Es können Schnappschüsse von Ausflügen sein, Urlaubsfotos oder Artikel aus dem Internet. Sogar Instagram kann dir als Inspiration dienen. Sammle die Dinge, die dir gefallen. Es ist auch erst mal egal, ob die Pflanzen 1:1 in deine grüne Oase passen. Es geht am Anfang um das Grundsätzliche. Was kann ich kombinieren, welche Möglichkeiten habe ich und was gefällt mir. Möchte ich nur Pflanzen haben oder dazwischen auch Dekoobjekte platzieren. Erlaubt ist was dir gefällt, denn Du sollst dich Wohlfühlen in deinem Reich.

Tipp Nr. 3: Informationen über mögliche Pflanzen einholen

Wenn Du eine Vorstellung hast, wie Du deinen Garten oder deinen Balkon gestalten möchtest, geht es darum die Ideen mit Leben zu füllen. Bei Pflanzen ist es wie bei uns Menschen. Der eine hält es bei zu viele Hitze nicht aus, der andere ist eine Frostbeule und liebt es warm, wiederum ein anderer verträgt zu viel Sonne nicht. Genau so verhält es sich mit Pflanzen. Darum solltest Du dich unbedingt, bevor es zur Detailplanung geht, schlau machen welche Bedürfnisse die Pflanzen haben. Nur so kannst du einschätzen, ob eine Pflanze zu deinen Gegebenheiten passt und sich bei Dir wohlfühlt.

Tipp Nr. 4: Einen Plan erstellen

Erstelle Dir einen Plan. Schnapp Dir ein Blatt Papier, einen Stift und mach eine Zeichnung wo Du deine Ideen visualisierst. Es geht dabei nicht um die künstlerisch exakte Darstellung oder um eine maßstabsgetreue Zeichung eines zukünftigen Paradises. Es geht darum Deine Ideen zu fixieren. Zudem erleichtert dir so ein Plan das einkaufen. Du kannst in dem Plan direkt festhalten, wie viele Pflanzen und Dinge Du an den entsprechenden Orten bei dir platzieren möchtest.

Tipp Nr. 5: Einkaufen

Ich weiß, in vielen Fällen ist es so eine Art Glaubenssache, wo man seine Gartenartikel kauft. Der eine schwört auf den Baumarkt bei sich in der Nähe. Der andere fährt bis ins Nachbarland und wiederum ein anderer deckt sich in Geschäften um die Ecke ein.
Es gibt da generell kein richtig oder falsch, gut oder schlecht. Wichtig ist nur, dass Du darauf achtest, gesunde und vitale Pflanzen zu kaufen. Nur so besteht die Möglichkeit, dass du auch lange was von ihnen hast.

Hier nochmal zusammengefasst meine fünf Basic Tipps:

  1. Zeit nehmen – Nimm Dir Zeit um Deinen Garten zu gestalten. Such Dir einen ruhigen Ort ohne Ablenkung.

  2. Inspiration holen – Man muss nicht selbst zum Picasso der Gärten werden. Schau Dir Fotos von tollen Gärten an und lass dich inspirieren.

  3. Sich über mögliche Pflanzen informieren – Jede Pflanze hat ihre eigenen Bedürfnisse für ein Optimales Wachstum.  

  4. Einen Plan erstellen – Mache einen Plan, damit du nichts vergisst und genau weißt was wo hin kommt.

  5. Einkauf – Kaufe im Laden deines Vertrauens damit Du eine gute Basis hast für ein langes Vergnügen in deiner Oase.

Das waren nun meine fünf Basic Tipps wie du gut in die neue Garten- oder Balkonsaison starten kannst. Ich hoffe, es war für Dich was dabei und ich konnte Dir ein paar Anregungen mit auf den Weg geben.

Viel spaß und gutes Gelingen,
macht’s gut, bis die Tage.

Bohr Agrar.de im Jahr 2018 mit neuem Blog

Bohr Agrar.de im Jahr 2018 mit neuem Blog

Das neue Jahr ist nun schon ein paar Tage alt, Zeit für einen Ausblick auf unser Jahr 2018 im Web.
Nach dem wir im letzten Jahr unseren Relaunch gefeiert haben und Erfahrungen mit der neuen Homepage sowie dem dahinter liegenden Content-Management-System sammeln konnten. Möchten wir nun dieses Jahr den nächsten Schritt wagen und unser Digitalesangebot weiter ausbauen, um Ihnen noch mehr Service mit unserem neuen Blog zukommen zu lassen.
Aus dem Grund haben wir auch kleine Anpassungen sowohl unter der Haube als auch an der Aufmachung an unsere Homepage vorgenommen. Aber keine Panik! Ihr müsst euch nicht wieder umgewöhnen. Optisch gibt es nur minimale Anpassungen die den Punkt Aktuelles in der Menüleiste betreffen.

Dahinter befindet sich nun unser Blog. Aus diesem Grund hat dieser Bereich jetzt auch Unterpunkte bekommen mit denen Ihr direkt unsere neuen und alten Inhalte und Formate ansteuern könnt.

Neue Formate

Apropo neue Formate… Was haben uns neues für Sie überlegt?

Das erste neue Format für unseren Blog, dass wir euch vorstellen möchten, nennt sich leckere Landhausküche. Dort erwarten euch Rezeptideen und Zubereitungstipps rund um unsere eigenen Produkte. Wir wollen hier einen Bogen spannen, zwischen klaschisschen Rezepten und moderenen Interpretationen. Daneben möchten wir Ihnen nützliche Tipps geben zu Dingen wie: „Wie schäle ich weißen Spargel richtig?“ oder „Was muss ich bei der Zubereitung von grünem Spargel wissen?“

Ein weiteres neues Format, welches dieses Jahr sein Debüt feiern wird, nennt sich einfach Unsere Produkte. Dort wollen wir etwas näher auf unsere Produkte und unseren Anbau eingehen. Euch zeigen was unsere Produkte so besonders macht. Es wird hier unter anderem Beiträge zu Dingen geben wie: „Gründe warum wir auf den Kontrollierten Anbau bei unseren Erdbeeren setzten“. Oder immer wieder eine sehr beliebte Frage an unseren Verkaufsständen im Sommer, „Was unterscheidet eigentlich die einzelnen Spargelsorten?“

Zu guter letzt gibt es dann noch die Gartentipps. Da wir seit Generationen schon in der Landwirtschaft tätig sind und seit je her viel mit der Natur zusammen arbeiten. Was liegt da näher als euch ein wenig an unserem Wissen Teil haben zu lassen? Oder euch regelmäßig mit ein paar nützliche Tipps zu versorgen?

Old but Gold

Was bleiben wird, was nicht verändert wird und was auch in der Vergangenheit ganz gut angekommen ist, sind unsere allgemeinen Nachrichten. News zu unseren Verkaufsständen, zu unserem traditionellen Spargelessen oder zu den Wochenmärkten. Diese sind jetzt in dem Unterpunkt News zusammengefasst.

Natürlich werden auch die Verlinkungen zu unseren Socialmedia Plattformen bleiben. So das Ihr auf euren gewohnten Informationskanälen nichts verpassen werdet.

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt könnt Ihr dies gerne in die Kommentare im SocialWeb machen oder uns einfach eine E-Mail schreiben.